Sie sind hier: Angebote / Jugend und Familie / Kindertageseinrichtungen / Moorrege - Kinderhaus

Jetzt Neu!

Erster Rotkreuzshop in Pinneberg

Ihre Ansprechpartnerin:

Petra Mustermann

Frau
Sabine Goetz

Telefon:
04122 82388

Fax: 

04122/977194

E-Mail:
kita32@ - drk-kreis-pinneberg.de

Anschrift:

Klinkerstr.8

25436 Moorrege

Kindertageseinrichtung Moorrege

Angebote und Öffnungszeiten

Montag-Donnerstag 8.00-17.00 Uhr
Freitag 8.00-16.00 Uhr
Krippe (0-3 Jahre) 8.00-14.00 Uhr
Elementargruppe 1 (3-6 Jahre) 8.30-12.30 Uhr
Elementargruppe 2 (3-6 Jahre) 8.30-12.30 Uhr
Elementargruppe 3 (3-6 Jahre) 8.00-17.00 Uhr Freitags 8.00-16.00 Uhr

Zusatzangebote

Frühdienst 7.30-8.30 Uhr
Mittagsdienst 12.30-14.00 Uhr
Frühdienst Krippe 7.30-8.00 Uhr

Die Einrichtung ist zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen

Über uns

Unsere Einrichtung liegt im Zentrum der Gemeinde, direkt neben der Grundschule. In unmittelbarer Nähe befinden sich das Amtshaus und die Polizeistation. Hinter unserem Naturspielplatz mit Weidentipis und Weidengängen, Duftbeeten und Feuerstelle erschließt sich direkt der Täberg, eine Düne mit Waldbestand. Bei uns werden 70 Kinder in vier Gruppen betreut. Eine unserer Gruppen ist eine Integrationsgruppe mit 15 Kindern. Seit 2009 betreuen wir auch Kinder unter drei Jahren. Unser Team besteht aus elf Pädagogen mit Zusatzqualifikationen in Psychomotorik, Graphomotorik, sensorischer Integration, musikalischer Früherziehung, Sprachförderung und Krippenpädagogik.

Unsere Schwerpunkte

Wir arbeiten nach den Leitlinien des Bildungsauftrages mit dem situationsbezogenem Ansatz. Schwerpunkte unserer Arbeit liegen in Naturerfahrungen, Musik, Tanz, psychomotorischem Turnen, einem graphomotorischen Drei-Stufen-Programm und dem Training der phonologischen Bewusstheit. Um die Wahrnehmung zu fördern arbeiten wir mit einem großen Klangschalensortiment. In spielerischen Fördereinheiten und speziellen Projekten bereiten wir für unsere Kinder den Übergang in die Schule vor. Höhepunkt ist unsere Gruppenreise im Frühsommer. Wir arbeiten mit den Eltern offen, partnerschaftlich und vertrauensvoll zusammen. Auf der Basis von Dokumentationen über die Entwicklungsfortschritte führen wir jährliche Gespräche über die Kinder, um gemeinsam Unterstützungsmöglichkeiten festzulegen. Unser Förderverein, eine Initiative der Eltern, veranstaltet jedes Jahr zwei Flohmärkte. Der Erlös aus Standvermietung und Kuchenverkauf kommt den Kindern unserer Einrichtung zu Gute. Durch enge Zusammenarbeit mit der örtlichen Grundschule, dem Förderzentrum in Uetersen und therapeutischen Einrichtungen vernetzen wir unsere Erfahrungen und holen uns Unterstützung.